Tierwelt

Singvogel keilt aus
Posted in: Tierwelt 13. März 2013 01:01 0 Kommentare Weiter lesen →

Singvogel keilt aus

Auch ein kleiner Singvogel kann handgreiflich werden – zumindest im übertragenen Sinne, haben argentinische und englische Forscherinnen beobachtet. Findet der Stärling fremde Eier in seinem Nest vor, so befördert er diese mit Fußtritten in die Umgebung. Auf diese Weise kann er sich großer und robuster Eier entledigen, die er mit dem Schnabel nicht zu fassen vermag.

Posted in: Tierwelt
Aufgeputschte Fische
Posted in: Abfall und Schadstoffe, Tierwelt 14. Februar 2013 20:00 0 Kommentare Weiter lesen →

Aufgeputschte Fische

Medikamente können nicht nur im Menschen, sondern etwas später auch in der Umwelt eine Wirkung entfalten. Das demonstrieren Experimente, die schwedische Forscher mit Flussbarschen angestellt haben. Psychopharmaka in Konzentrationen, wie sie regelmäßig flussabwärts von Kläranlagen gemessen werden, verändern das Verhalten der Fische demnach merklich: Die Tiere werden aktiver und weniger gesellig und fressen im Gegenzug schneller.

Fledermaus wechselt die Perspektive
Posted in: Tierwelt 16. Januar 2013 01:01 0 Kommentare Weiter lesen →

Fledermaus wechselt die Perspektive

Fledermäuse besitzen nicht nur ein leistungsfähiges Sonarsystem, sie wissen es auch geschickt zu nutzen. Entsprechende Belege liefern Versuche, die Ulmer Biologinnen in Panama durchgeführt haben. Die von ihnen studierte Fledermaus tastet ein mögliches Ziel systematisch aus verschiedenen Richtungen mit ihren Sonarlauten ab. Auf diese Weise kann sie einen Leckerbissen selbst dann erkennen, wenn dieser völlig regungslos in der Vegetation kauert.

Posted in: Tierwelt
Das (ganz) große Krabbeln
Posted in: Tierwelt 13. Dezember 2012 20:00 0 Kommentare Weiter lesen →

Das (ganz) große Krabbeln

Gliederfüßer stellen die mit Abstand artenreichste Tiergruppe. Wie groß die Biodiversität der mehr oder weniger kleinen Krabbler tatsächlich ist, haben Forscher im Rahmen einer aufwändigen Inventur in einem tropischen Regenwald in Panama ermittelt. Auf einer Fläche von knapp einem halben Hektar fanden sie nicht weniger als 6.144 Spezies von Insekten, Spinnen und Milben.

Posted in: Tierwelt
Kippen gegen Plagegeister
Posted in: Stadt, Tierwelt 5. Dezember 2012 08:22 0 Kommentare Weiter lesen →

Kippen gegen Plagegeister

Achtlos weggeworfene Zigaretten sind vielleicht doch noch zu etwas gut. Entsprechende Hinweise haben mexikanische Biologinnen gefunden – in den Nestern von Singvögeln in der Großstadt. Je mehr Zigarettenfilter die Vögel in ihren Nestern verbaut hatten, desto weniger Milben und andere Plagegeister fanden sich darin.

Posted in: Stadt, Tierwelt
Grashüpfer singen gegen Straßenlärm an
Posted in: Tierwelt, Verkehr 14. November 2012 08:29 0 Kommentare Weiter lesen →

Grashüpfer singen gegen Straßenlärm an

An Autobahnen lebende Grashüpfer singen anders als Artgenossen in ruhigeren Gegenden. Eine Bielefelder Biologin hat ermittelt, dass die männlichen Tiere in Autobahnnähe ihren Balzgesang zu höheren Frequenzen verschoben haben – wahrscheinlich, weil sich ihr Werben so deutlicher von dem Hintergrundlärm des Straßenverkehrs abhebt.

Posted in: Tierwelt, Verkehr
Koralle hält sich Gärtner
Posted in: Meeresforschung, Tierwelt 8. November 2012 20:00 0 Kommentare Weiter lesen →

Koralle hält sich Gärtner

Wer am Untergrund festgewachsen ist, kann im Notfall immer noch mobile Helfer zur Stelle rufen. Nach diesem Prinzip verfahren nicht nur viele Pflanzen, sondern auch eine tropische Koralle, haben zwei amerikanische Meeresbiologen entdeckt. Bei Kontakt mit einer giftigen Alge gibt das Blumentier Substanzen an das Meerwasser ab, die korallenbewohnende Fische zum Unkrautjäten animieren.

Seeigel-Larven leiden unter saurem Wasser
Posted in: Meeresforschung, Tierwelt 25. Oktober 2012 11:20 0 Kommentare Weiter lesen →

Seeigel-Larven leiden unter saurem Wasser

Die zunehmende Versauerung der Ozeane verlangsamt das Wachstum von Seeigel-Larven. Das haben Meeresforscher aus Kiel und Göteborg experimentell nachgewiesen. Die sogenannten Pluteuslarven wachsen demnach nicht nur langsamer, sie verbrauchen auch mehr Energie. Die längere Entwicklungsdauer erhöht das Risiko der Larven, von den zahlreichen Räubern im Ozean gefressen zu werden.

Walhaie machen Aufwärmpausen
Posted in: Meeresforschung, Tierwelt 17. Oktober 2012 01:01 0 Kommentare Weiter lesen →

Walhaie machen Aufwärmpausen

Obwohl Fische nicht Luft holen müssen, verbringen sie oft längere Zeit nahe der Wasseroberfläche. Möglicherweise, um etwas Wärme zu tanken, lassen Beobachtungen australischer und amerikanischer Forscher vermuten. Der größte Fisch in den Weltmeeren, der Walhai, hält sich demnach umso länger an der Oberfläche auf, je länger der vorausgehende Tauchgang gedauert hat.

Wie die Fliege auf den Kaktus kam
Posted in: Pflanzenwelt, Tierwelt 27. September 2012 20:00 0 Kommentare Weiter lesen →

Wie die Fliege auf den Kaktus kam

Die erstaunliche Beziehung zwischen einer winzigen Taufliege und einem meterhohen Kaktus hat eine internationale Forschergruppe entschlüsselt. Im Laufe der Evolution lernten die Fliegen demnach immer besser, einen Inhaltsstoff des Kaktus für ihre Hormonproduktion zu nutzen. Die Entwicklung ging jedoch so weit, dass sie heute nicht mehr ohne die stachlige Ressource auskommen.

Posted in: Pflanzenwelt, Tierwelt