Abfall und Schadstoffe

Leben im Asphaltsee
Posted in: Abfall und Schadstoffe, Land 21. April 2010 12:20 4 Kommentare Weiter lesen →

Leben im Asphaltsee

Das Leben erobert die unwirtlichsten Umgebungen, belegt eine Untersuchung einer internationalen Forschergruppe. Ein natürlicher Asphaltsee auf der Karibikinsel Trinidad beherbergt demnach eine reichhaltige Mikrobenflora. Darunter sind exotische Stoffwechselkünstler, die selbst Schweröl verdauen können und Mineralien statt Sauerstoff veratmen.

Elektroschrott: Probleme werden exportiert
Posted in: Abfall und Schadstoffe 5. März 2010 13:39 2 Kommentare Weiter lesen →

Elektroschrott: Probleme werden exportiert

Jedes Jahr werden über 155.000 Tonnen Elektroschrott aus Deutschland ins außereuropäische Ausland exportiert. Davon entfallen rund 50.000 Tonnen auf PC- und Fernseh-Bildschirme. Selbst defekte Geräte werden zum Teil als „noch funktionstüchtig“ umdeklariert, ergab eine Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA).

Vorkoloniale Umweltverschmutzung
Posted in: Abfall und Schadstoffe, Atmosphäre 30. November 2009 18:12 0 Kommentare Weiter lesen →

Vorkoloniale Umweltverschmutzung

Eine der reichsten Silberminen der Neuen Welt wurde schon lange vor der Ankunft der spanischen Eroberer ausgebeutet. Zu diesem Schluss kommen kanadische Geowissenschaftler nach der Analyse von Sediment aus einem kleinen Gebirgssee in Peru. Gemessen an den darin enthaltenen Schwermetallen, wurde in der Region bereits im 6. Jahrhundert im größeren Stil Silbererz verhüttet.

Magnetische Bäume offenbaren Luftverschmutzung

Magnetische Bäume offenbaren Luftverschmutzung

Wer etwas über die Feinstaubbelastung an einer Straße erfahren will, muss nicht unbedingt teure Messstationen aufstellen. Die am Straßenrand wachsenden Bäume geben ebenfalls nützliche „Staubfänger“ ab, lässt eine Pilotstudie amerikanischer Geowissenschaftler vermuten. An der Magnetisierbarkeit der Blätter lässt sich demnach ablesen, wie viele Feinstaubpartikel sich darauf abgelagert haben.

Gletscher setzen alte Schadstoffe frei
Posted in: Abfall und Schadstoffe, Klima 13. Oktober 2009 21:40 0 Kommentare Weiter lesen →

Gletscher setzen alte Schadstoffe frei

Indem die Gletscher schmelzen, geben sie nicht nur alte Pflanzenreste und Gegenstände frei. Auch die Umweltsünden der Vergangenheit werden auf diese Weise wieder aktuell, haben Schweizer Chemiker erstmals nachweisen können. In den von ihnen studierten Alpensee strömen seit einigen Jahren wieder verstärkt organische Schadstoffe, die längst verboten sind und nicht mehr im industriellen Maßstab produziert werden.

Häuserzeilen lenken Abgase

Häuserzeilen lenken Abgase

Wenn es Fußgängern im wahrsten Sinne des Wortes stinkt, sollten sie die Straßenseite wechseln. Englische Forscher haben ermittelt, dass die Luftströmung in einer Straßenschlucht ähnlich chaotisch sein kann wie die Wasserströmung in einem Fluss. Daher werden die Abgase der Autos auf einer Straßenseite weniger gut vom Wind verweht als auf der anderen.

Bakterielles „Bodenfieber“
Posted in: Abfall und Schadstoffe, Umwelttechnik 11. September 2009 15:58 0 Kommentare Weiter lesen →

Bakterielles „Bodenfieber“

Wenn sich Bakterien im Erdreich auf Schadstoffe stürzen, kann es im wahrsten Sinne des Wortes heiß hergehen. Australische Forscher haben ermittelt, dass die Temperaturen im Boden auf über 40 Grad Celsius steigen können, wenn der Stoffwechsel der Mikroben durch Einleiten von Luft angekurbelt wird.

Plastik gefährdet Meeresschildkröten

Plastik gefährdet Meeresschildkröten

Für meterlange Schildkröten sind schlichte Plastiktüten eine ernsthafte Gefahr, belegt eine Untersuchung kanadischer Meeresbiologen. Bei der Durchsicht von mehreren Hundert Nekropsieberichten fanden sie, dass mehr als ein Drittel der Tiere Plastikabfall verschluckt hatte.

Eisernes Taxi für Blei
Posted in: Abfall und Schadstoffe 4. Februar 2009 13:42 0 Kommentare Weiter lesen →

Eisernes Taxi für Blei

Normalerweise wenig mobil, kommt das Schwermetall Blei per Anhalter gut voran. Das haben zwei österreichische und schwedische Forscher ermittelt. Indem es sich an natürliche Eisenpartikel anlagert, kann sich Blei demnach vergleichsweise rasch durch Böden und in Fließgewässer bewegen.

Viele natürliche Ölteppiche

Viele natürliche Ölteppiche

Öl an der Meeresoberfläche muss nicht unbedingt von Schiffen oder Bohrinseln stammen. Amerikanische Forscher haben ermittelt, dass Ölteppiche natürlichen Ursprungs sogar recht häufig sind – zumindest im Golf von Mexiko mit seinen reichhaltigen Ölvorkommen unter dem Meeresgrund.