Kalifornien fällt trocken

Luftaufnahme eines sattgrünen Feldes mit langen Reihen von Sprinklern Kalifornien geht das Wasser aus, zeigen seit acht Jahren laufende Satellitenmessungen. In diesem Zeitraum hat das große fruchtbare Tal, das den US-Bundesstaat der Länge nach durchzieht, etwa 31 Kubikkilometer Wasser verloren, haben amerikanische Forscher ermittelt. Der Hauptgrund ist die Bewässerung der zahllosen Anbauflächen mit Grundwasser, das nicht genügend rasch neugebildet wird.

Foto: California Department of Water Resources

Als Konsequenz falle der Grundwasserspiegel im Kalifornischen Längstal, dem Central Valley, pro Jahr um durchschnittlich drei Zentimeter, erläutert James Famiglietti von der University of California in Irvine. Das ziehe wiederum Engpässe bei der Wasserversorgung, geringere Anbauerträge und ein Absinken des Untergrunds nach sich, so der Forscher.

Famiglietti und Kollegen analysierten Daten, die das deutsch-amerikanische Satellitengespann GRACE (Gravity Recovery and Climate Experiment) zwischen Oktober 2003 und März 2010 gesammelt hatte. Die beiden Satelliten umkreisen die Erde auf einer polnahen Umlaufbahn und messen dabei laufend den Abstand zwischen sich. Unregelmäßigkeiten im Schwerefeld, wie sie etwa die Verlagerung großer Wasser- bzw. Eismassen mit sich bringt, bewirken eine vorübergehende Änderung des Abstands.

Ausgehend von den Satellitendaten hat das Gebiet des Längstals binnen 78 Monaten fast 31 Milliarden Tonnen Masse eingebüßt. Zwei Drittel dieses Rückgangs sind durch schwindende Grundwasserreserven zu erklären, berichten die Forscher im Fachblatt “Geophysical Research Letters”. Ihrer Ansicht nach drohen “ernste Konsequenzen für die Wirtschaft und die Lebensmittelversorgung der Vereinigten Staaten”, sollte die übermäßige Nutzung anhalten.

Forschung: James S. Famiglietti und Minhui Lo, Center for Hydrologic Modeling und Department of Earth System Science, University of California, Irvine; Matthew Rodell, NASA Goddard Space Flight Center, Greenbelt; und andere

Veröffentlichung Geophysical Research Letters, Vol. 38, L03403, DOI 10.1029/2010GL046442

WWW:
Hydrology and Climate Research Group, UC Irvine
GRACE
Grundwasser
California Department of Water Resources

Lesen Sie dazu im Scienceticker:
Strapazierte Grundwasserreserven
Eisverlust Grönlands gemessen

Möchten Sie den Beitrag bewerten?
SchlechtLangweiligGut zu wissenInteressantSpannend! (11 Bewertungen, im Schnitt 4.55 von 5)
Loading...Loading...

Drucken Drucken


Möchten Sie kommentieren?