Posted in: Natur- und Umweltschutz, Tierwelt 23. Oktober 2009 18:16 Weiter lesen →

Wölfe bevorzugen wilde Beute

Foto zeigt Wolf mit bräunlich-grauem Fell in Landschaft mit spärlichem Grün, am Horizont ein GebirgszugWenn sie die Wahl haben, schlagen Wölfe eher Wildtiere als Nutztiere. Das gilt zumindest im Nordwesten der Iberischen Halbinsel, hat eine spanische Biologin bei der Analyse mehrerer Hundert Kotproben ermittelt. In der landwirtschaftlich genutzten Region macht die bequeme Beute nur etwa ein Zehntel aller gerissenen Tiere aus.

Foto: Isabel Barja/SINC

In 11,3 Prozent der Losungen seien Überreste von Ziegen und Schafen nachweisbar gewesen, berichtet Isabel Barja von der Universidad Autónoma de Madrid im Fachblatt „Wildlife Biology“. Allerdings dürften die Wölfe auch an Kadavern gefressen haben, sodass diese Zahl die Obergrenze für Angriffe auf Nutztiere markiere. „Zudem gab es im Studienzeitraum keine Berichte über Angriffe auf Nutztierherden“, so die Forscherin.

Barja studierte 593 Kotproben des Iberischen Wolfs (Canis lupus signatus), die sie über einen Zeitraum von vier Jahren in der galizischen Provinz Ourense gesammelt hatte. Rehe machen demnach die Hauptnahrung der Wölfe in der Region aus – entsprechende Überreste fanden sich in knapp 63 Prozent der Proben. Überreste von Rothirschen und Wildschweinen waren in jeweils rund 10 Prozent der Proben nachweisbar, selten auch Reste von Dachsen, Hunden, Katzen oder Kaninchen.

Die Präferenz sei umso bemerkenswerter, als es in der Region reichlich Nutzvieh wie auch Wild gebe, so Barja weiter. Aus dieser Beobachtung könnten sich Lösungsansätze für drohende Konflikte zwischen Naturschutz und Landwirtschaft in anderen Regionen ergeben, hofft die Forscherin. Offenbar könne man dem Räuber die „richtigen“ Ernährungsgewohnheiten angewöhnen, indem man für ausreichend Wild sorge.

Forschung: Isabel Barja Núñez, Unidad de Zoología, Departamento de Biología, Universidad Autónoma de Madrid

Veröffentlichung Wildlife Biology, Vol. 15(2), pp 147-54, DOI 10.2981/07-096

WWW:
Departamento de Biología, Universidad Autónoma de Madrid
Wolf in Deutschland

Lesen Sie dazu im Scienceticker:
Wölfe an der Leine der Hirsche

Möchten Sie den Beitrag bewerten?
SchlechtLangweiligGut zu wissenInteressantSpannend! (4 Bewertungen, im Schnitt 5,00 von 5)
Loading...

Drucken Drucken


Die Kommentare sind geschlossen.